Choose your country

Registrieren

Anmelden

Wissen

Kompressor vs Turbo: Was ist der Unterschied?

Moderne Motoren haben entweder einen Turbolader oder einen Kompressor verbaut. Beide sorgen für einen spürbaren Leistungsschub. Der wesentliche Unterschied liegt in der Art und Weise, wie Luft in den Motor geblasen wird

Lesedauer

3 min

Datum

07.04.2022

Teilen

Definition: Kompressor und Turbolader

Sowohl ein Kompressor als auch ein Turbolader zählen zu den sogenannten Aufladesystemen. Kurz und knapp erklärt: Luft wird verdichtet und danach in den Motor befördert, der Motor wird aufgeladen. Durch diesen Prozess wird der Sauerstoffanteil im aufgeladenen Motor erhöht. Je mehr Sauerstoff ein Motor bekommt, desto mehr Kraftstoff kann dieser verbrennen. Dieser Effekt sorgt für einen zusätzlichen Leistungsschub.

Wo liegt nun der Unterschied zwischen einem Kompressor und einem Turbolader? Ein Kompressor wird über einen Riemen vom Motor angetrieben. Ein Kompressor nutzt also die Drehzahl des Motors und spricht sofort an. Die Turbine und der Verdichter des Turboladers wird hingegen vom reinen Abgasstrom angetrieben. Damit der Abgasturbolader richtig in die Gänge kommt, muss der Motor erst entsprechend warm gelaufen sein. Was uns direkt zu den Vor- und Nachteilen beider Systeme führt. 

Kompressor vs. Turbo: Was ist besser?

Ein Turbolader reagiert etwas langsamer als ein Kompressor, ist dafür insgesamt effizienter. Beim Turbolader verstreicht im Ansprechverhalten insofern etwas mehr Zeit, da dieser warten muss, bis genügend Abwärme entsteht, um genügend Druck aufzubauen. Beim Kompressor wird, wie bereits erwähnt, die Drehzahl des Motors genutzt. Drückt man auf das Gaspedal, macht sich der Unterschied zwischen beiden Aufladesystemen sofort bemerkbar. Der Nachteil der schnelleren Schubumsetzung beim Kompressor spiegelt sich in einem höheren Treibstoffverbrauch wieder. Ein Kompressor ist insgesamt der lautere Vertreter der Aufladesysteme. Er gilt im Vergleich mit einem Turbolader als die weniger anfällige und haltbare Variante.

In Sachen Energieverbrauch und auch im Hinblick auf die Umwelt wird von vielen Automobilherstellern jedoch ein Turbolader bevorzugt. Der neueste Stand der Technik ist eine Kombination aus beiden Systemen. Ein Turbolader-System wird um einen elektrisch angetriebenen Kompressor ergänzt. Auf diese Art wird die Zeit, bis der Turbolader greift, effektiv überbrückt. Schauen wir uns die zusätzliche elektrische Unterstützung genauer an.

Alternative für die Zukunft? Elektrisch aufladen

Auflademotoren gibt es schon lange. Es ist die effektivste Methode, um auch aus kleineren Motoren mehr Leistung herauszuholen. Neben den beiden bereits beschriebenen Systemen Kompressor und Turbolader erhält aktuell die Methode des elektrischen Verdichtens ein wenig mehr Scheinwerferlicht. Anstelle des Riemenantriebes wird ein Mini-Elektromotor eingesetzt, der das Verdichterrad antreibt und so das Turboloch ausgleicht. Die Hersteller experimentieren derzeit mit verschiedenen Wirkungsgraden von elektrischer Aufladung und unterschiedlichen Größen der Elektromotoren.