Autolexikon: Autonomes Fahren

Dass wir bald auch als Fahrer kein Lenkrad mehr in Händen halten werden, ist längst in aller Munde. Aber was genau steckt hinter dem Begriff Autonomes Fahren und wann wird es damit ernst? Wir haben die Antworten

Wann kommt autonomes Fahren in Deutschland?

Autonomes Fahren steht ganz allgemein für die Fähigkeit eines Autos, sich ganz oder teilweise selbst zu steuern. Dazu muss man wissen, dass es nicht das eine autonome Fahren gibt. Tatsächlich sind fünf Stufen oder Level für den Begriff definiert. Sie beschreiben, welche Funktionen das Fahrzeug selbst übernehmen kann. Für jedes Level ist eine Anpassung der geltenden Gesetze im Straßenverkehr nötig. Im Detail sieht das so aus:

Autonomes Fahren: Level 1 bis 5 erklärt

Level 1: Assistiertes Fahren

Beim sogenannten assistierten Fahren behält der Fahrer die volle Kontrolle über sein Fahrzeug, wird aber von Systemen wie Spurhalteassistent, Tempomat oder Abstandshalter unterstützt. Assistiertes Fahren ist seit Jahren erlaubt und die entsprechenden Assistenzsysteme sind in vielen neueren Fahrzeugen üblich.


Level 2: Teilautomatisiertes Fahren

Für teilautomatisiertes Fahren greifen mehrere Assistenzsysteme ineinander und ermöglichen zum Beispiel ein Beschleunigen oder Bremsen des Fahrzeugs an der Ampel ohne menschliches Eingreifen. Der Fahrer bleibt jedoch auch hier jederzeit und in vollem Umfang verantwortlich für das eigentliche Fahrgeschehen.


Level 3: Hochautomatisiertes Fahren

Ab Level 3 kann das Auto selbst die Verantwortung im Verkehr übernehmen, allerdings unter strengen Auflagen. So muss sich das Fahrzeug beispielsweise auf einer dafür zugelassenen Straße befinden und die Verkehrssituation dafür geeignet sein. Zudem muss der Fahrer nach Aufforderung durch das System die Kontrolle wieder übernehmen.


Level 4: Vollautomatisiertes Fahren

Vollautomatisiertes Fahren bedeutet, dass das Fahrzeug in bestimmten Bereichen, etwa auf der Autobahn oder in einem Parkhaus, vollständig ohne menschliches Eingreifen fahren kann – das bedeutet, dass sich auch kein Fahrer mehr an Bord befinden muss. Vollautomatisiert fahrende Autos haben aber dennoch ein Lenkrad.


Level 5: Autonomes Fahren

Im engeren sinne autonom fahrende Autos verfügen nicht mehr über ein Lenkrad, es gibt keinen Fahrer mehr, sondern nur noch Passagiere. Mit Erlaubnis des autonomen Fahrens nach Level 5 könnte zudem die Führerscheinpflicht für Mitfahrer entfallen, da kein Eingreifen in den Verkehr mehr möglich oder nötig ist.

Autonomes Fahren 2022: Die aktuelle Gesetzeslage

Im Mai 2021 hat die Bundesregierung das Gesetz zum autonomen Fahren erlassen, das bis einschließlich Level 4 reicht. Das bedeutet, dass Autos auf vorgegebenen Strecken und in bestimmten Bereichen ohne menschliches Zutun fahren dürfen. Seit 2022 beginnen die Hersteller damit, autonomes Fahren nach Level 3 in ihre Modelle zu integrieren. Den Anfang macht Mercedes mit der neuen S-Klasse, andere Modelle und Hersteller werden sicher rasch folgen.

Wann autonomes Fahren nach Level 4 oder gar 5 auf deutschen Straßen die Regel wird, ist noch ungewiss. Wir dürfen allerdings davon ausgehen, dass sich die Entwicklung in diesem Bereich in den kommenden Wochen weiter beschleunigen wird. Und so lange genießen wir einfach noch, häufiger selbst zu fahren!