Choose your country

Registrieren

Anmelden

Lexikon

Was bedeutet Pferdestärke?

Pferdestärken und Kilowatt, was haben diese Begriffe miteinander zu tun? Beim Blick auf die Leistungsdaten eines Motors kommen PS und kW eine besondere Bedeutung zu. Welche, haben wir uns genauer angesehen

Lesedauer

3 min

Datum

14.03.2022

Teilen

Definition: Pferdestärke

Es gibt Begriffe in Bezug auf Autos, die werden verwendet, ohne sich groß darüber Gedanken zu machen, was sie tatsächlich bedeuten können. Dazu zählt auch das Wort Pferdestärke. Viel besser bekannt in seiner Kurzform PS. Mit Pferden hat der Begriff also nur bedingt etwas zu tun.


PS steht als Sinnbild für die Leistungsfähigkeit eines Motors. „Mein Auto hat XX PS“, ein Satz der gerne von Besitzern kraftstrotzender Fahrzeuge in die Runde geworfen wird. Viel PS wird mit viel Geschwindigkeit gleichgesetzt. Ein Denkfehler, wie sich beim Blick auf die Motorleistung von so manchem Lkw oder Traktor zeigt. In deren Leistungsdaten stehen gerne 400 PS und mehr. PS und Geschwindigkeit lassen sich demnach nicht bei allen Fahrzeugtypen automatisch miteinander verbinden. Was sich jedoch in Bezug auf Pkw sagen lässt: Je mehr PS, desto schneller wird das Auto fahren. 


Auch lässt sich PS-Zahl nicht mit der Höchstgeschwindigkeit gleichsetzen. Ein Auto mit 150 PS wird bei durchgedrücktem Gaspedal weit mehr als diese Zahl auf den Tacho zaubern. Viel eher lässt sich die Bedeutung der Pferdestärke auf die tatsächliche Kraftleistung des Motors zurückführen.


Wie kommt denn nun das Pferd zum Auto? Woher stammt die Definition Pferdestärke? Um den Hintergrund zu verstehen, reicht ein Blick zurück auf das Jahr 1793. Ein gewisser James Watt, seines Zeichens Engländer und Erfinder, suchte eine Vergleichsmöglichkeit, um seine Dampfmaschinen überzeugender verkaufen zu können. Pferde wurden damals als Zugtiere eingesetzt. Ein Pferd konnte in einer Sekunde 75 kg etwa einen Meter weit ziehen. Somit konnte Watt diese Kraftleistung mit seinen Dampfmaschinen vergleichen. Und siehe da: Der Begriff PS war geboren und die Leute verstanden den Vergleich.

kW und PS? Das sind
die Unterschiede

PS hat sich als Begriff für Motorleistung durchgesetzt. Dabei ist seit 1978 der Begriff Kilowatt, abgekürzt kW, als eigentliche Maßeinheit in Verwendung. KW sollte PS ablösen. Warum dies bislang nicht funktioniert hat, darüber lässt sich nur spekulieren. Vielleicht können sich Menschen die Motorkraft mit PS einfach besser vorstellen, als durch die DIN-Norm kW. Seit 2010 darf die PS-Leistung eines Autos nur noch in Verbindung mit den Kilowatt (kW) veröffentlicht werden. PS erfreut sich nicht desto trotz einer unerschütterlichen Beliebtheit.

kW in PS umrechnen –
so funktionert's

Kurz und knapp: ein PS entspricht umgerechnet 0,735 kW. Möchtest Du Dich also über die genaue PS-Zahl eines Fahrzeuges informieren, kannst Du dies nun ganz einfach errechnen. 


Um die Kraft eines Motors einzusortieren, hier noch eine Referenzzahl: 100 kW entspricht 135 PS. Somit solltest Du beim nächsten Gespräch mit einem Kfz-Profi in Punkte kW gewappnet sein.