Choose your country

Registrieren

Anmelden

Review

Nissan Qashqai: Der Familien-SUV par excellence

Auffallende Designsprache und eine Neuauflage machen den SUV zu den beliebtesten Autos seiner Klasse. Der Nissan Qashqai überzeugt insbesondere als urbaner Begleiter im Familienalltag. Ein Blick auf die inneren Werte des Kompakt-SUVs erklärt warum

Lesedauer

5 min

Datum

22.03.2022

Teilen

Sportlich x Eleganz

Schnittig und dynamisch wäre die treffende Beschreibung des in Deutschland so beliebten Nissan Qashqai. Bereitete der Name zur Einführung des japanischen SUV noch Probleme mit der Aussprache, kennt ihn in der Zwischenzeit jeder Autobegeisterte der Republik. Der Name geht laut Aussagen des japanischen Herstellers übrigens auf einen iranischen Nomadenstamm zurück, die Kaschkai. 


Der neue Qashqai weiß mit einer sportlich eleganten Karosserieführung zu überzeugen. Optisch schmal gehaltene LED-Scheinwerfer und Rückleuchten unterstützen dabei diesen Eindruck. Eine gute Mischung aus Limousine und urbanem SUV. Das stilisierte große V auf dem breit angelegten Kühlergrill könnte auf den bisherigen Siegeszug des Qashqai verweisen. V für Victory. Die seit der Markteinführung 2007 verkauften rund fünf Millionen Qashqai-Exemplare unterstreichen diese These.


In Sachen Antrieb geht man bei Nissan mit der Zeit und setzt beim neuen Qashqai serienmäßig auf Benzinmotoren mit Mild-Hybrid-Technologie. Damit wird ein Schritt Richtung elektronischem Antrieb vollzogen. Mild-Hybridmotoren unterstützen dabei die Benzinmotoren des Qashqai in ihrer Arbeit. Einfach ausgedrückt wird der Elektromotor durch den Benzinmotor geladen und kann überschüssige Energie speichern. Diese kann er bei Bedarf, z. B. beim Beschleunigen, einbringen. Also, mehr Power und eine schnellere Beschleunigung durch Mild-Hybrid. Die genaue Funktionsweise eines Mild-Hybrid-Motors kannst Du in unserem Blogeintrag zu Hybridmotoren nachlesen. 


In die Welt des Qashqai lässt sich mit einem 1.3 DIG-T Mild-Hybrid 103 KW starten. Der Preis für den mit kaum Extra-Komfort ausgestatteten Qashqai Visia liegt bei knapp 27.000 Euro. Die nächste Stufe und eine bessere Ausstattung bietet der Acenta. Erhältlich ist dieser für rund 31.000 Euro. Nissan bietet den Qashqai noch in weiteren Ausführungen an. Das Qashqai Top Modell Tekna+ liegt dann bei rund 46.000 Euro. Wem das zu teuer ist, der erhält den Qashqai  selbstverständlich bei FINN im Auto Abo ab 439€ im Monat. 


Beim Qashqai wurde in seinem dritten Update nur ein leichtes Facelifting vorgenommen. Auch in seinem Äußeren ist er nur leicht angewachsen, kommt auf eine Länge von 4,43 Metern. In Sachen Breite stehen 1,84 Meter zu Buche. Aufgrund seiner Längenmaße kann der Qashqai somit den Kompakt-SUV zugeordnet werden. Ein Familienauto par excellence. 

Klare Linien im Innenraum

Auch im Innenraum fährt Nissan bei seinem Verkaufsrenner Qashqai eine klare Linie. Ein übersichtlich angeordnetes Armaturenbrett bietet hinter dem Lenkrad einen 12,3“ TFT-Bildschirm mit digitalen Instrumenten. Diese können individuell angepasst werden. Darüber hinaus lassen sich über ein Head-up-Display Verkehrszeichen und Geschwindigkeitsbegrenzungen auf die Frontscheibe projizieren.


Autofahrten lassen sich bei den höherpreisigen Modellen des Qashqai durch ein Panoramadach und das eingebaute Bose Soundsystem noch mehr genießen. Die zugehörigen Bassboxen runden das Klangerlebnis ab. Ein wahrer Soundpalast auf vier Rädern.


Weitere Details sorgen für einen hochwertigen Fahrkomfort. Auf einem mittig angelegten zeitgemäßen Touchscreen, lässt sich auch dank fester Direktwahltasten intuitiv durch die Menüs manövrieren. In puncto Sitzkomfort wird beim Qashqai bei den Einsteigermodellen überwiegend auf Stoff als Polsterung gesetzt. In der höchsten Ausstattungsstufe beim Qashqai Tekna+ zählt Leder zur Standardpolsterung. Eines der Komfort-Highlights versteckt sich ebenfalls in den Sitzen und wird über den Touchscreen gesteuert – eine Massagefunktion für beide Vordersitze. Klasse, vor allem wenn’s lang wird auf der Autobahn.

Nissan Qashqai

Familienauto
par excellence

Der Qashqai bietet auch für größer gewachsene Menschen ausreichend Platz. Vorne lässt sich mit einer Körpergröße von zwei Metern Platz nehmen. Der Fond bietet Menschen bis 1,95 Meter ausreichend Platz. Die Kopffreiheit liegt bei 1,90 Meter.


Auch beim Kofferraum machen sich die leicht verbreiterten Längenmaße des Qashqai positiv bemerkbar. Das Volumen bei stehender Rückbank liegt bei bis zu 504 Litern. Entsprechend mehr Platz lässt sich schaffen, wenn die Rücksitzbank vollends umgeklappt wird. Diese lässt sich im Verhältnis 60:40 asymmetrisch nutzen.

Safety first!

Der Qashqai bietet seinen Insassen ein umfangreiches Sicherheitspaket. Sämtliche modernen Assistenzsysteme sind auch beim japanischen SUV zu haben. So finden sich an Bord des Qashqai Spurhalte-, Stau- und Lenkassistenten, Ein- und Ausparkhilfen sowie das Notruf- und Pannenanruf-System eCall. Auch die Rundumsicht beim Qashqai wurde bei seiner neuesten Version eindeutig verbessert und trägt somit zur Sicherheit des Qashqai bei. Mit einem kleinen Manko: Aufgrund der recht üppigen C-Säule bedarf es eines längeren Schulterblickes.

Einmal Fan,
immer Fan!

Beim Qashqai wird in der neuesten Version optisch auf Altbewährtes vertraut. Gerade bei Antrieb und technischen Details wurde an den richtigen Stellschrauben gedreht. Das ist angenehm für alle diejenigen, die den Qashqai bereits kennen und sich insofern nicht groß umstellen müssen. Einmal Fan, immer Fan. Spannend zu beobachten wird sein, wie sich der Qashqai auch mit seinem Mild-Hybrid im Umfeld der Kompakt-SUV behaupten kann. Die Zeichen stehen gut und sie stehen auf Grün. Interesse geweckt? Dann bestelle Dir heute noch Deinen eigenen Nissan Qashqai im FINN Auto Abo.