Choose your country

Registrieren

Anmelden

Review

Opel Corsa im Test: Hält der Kleinwagen-Bestseller was er verspricht?

Der Opel Corsa darf mit Fug und Recht als Oldie bezeichnet werden, denn: bereits seit 1982 wird der Klassiker produziert. Im Laufe der Jahre hat er sich zum echten Bestseller entwickelt und war 2020 sogar der meistverkaufte Kleinwagen in Deutschland. FINN hat die aktuelle Generation getestet – und weiß, wieso auch Du den Corsa lieben wirst

Lesedauer

6 min

Datum

14.04.2022

Teilen

Der kleine Sportler mit Stil und Dynamik

Die 2019 präsentierte sechste Generation ist kaum wiederzuerkennen. So dynamisch und stylisch kennt man den Opel Corsa normalerweise nicht. Im Vergleich zum Vorgänger präsentiert sich der Corsa F von einer wesentlich sportlicheren Seite. Dieser Wandel liegt vor allem an den neuen Maßen: 4,06 Meter Länge, 1,77 Meter Breite und 1,43 Meter Höhe lesen wir auf dem Papier. Damit ist der Neue nicht nur länger als sein Vorgänger, sondern liegt auch flacher auf der Straße – eine Kombination, die einen dynamischen Auftritt garantiert. Der einzige Nachteil: Auch im Innenraum verliert das aktuelle Modell etwas an Höhe. Ein Zwei-Meter-Mann dürfte die drei Zentimeter Abzug schmerzlich spüren.


Ein ganz besonderes Highlight in dieser Klasse: Egal ob bei der Ausstattungslinie Elegance oder GS Line darfst Du Dich bei dem neuen Opel Corsa über Matrix-LED-Scheinwerfer freuen, die bis dato nur für die Opel-Modelle Astra und Insignia vorgesehen waren. Es lassen sich aber auch Unterschiede in den Ausstattungslinien finden. Im Vergleich zum Elegance-Paket präsentiert sich der Corsa in der GS Line noch eine Nummer exklusiver. Stylische Stoßfängern, LED-Rückleuchten und ein verchromtes Auspuffendrohr am Ende des bis zu 130 PS starken Wagens schreien nach Sportlichkeit und werten den Corsa weiter auf.

Opel im Kern

Obwohl Peugeot 208 und Opel Corsa auf derselben Plattform basieren, könnten die beiden Brüder im Innenraum nicht unterschiedlicher sein. Statt französischem Chic ist im Innenraum des Corsa die Rüsselsheimer Opel-Identität erhalten geblieben. Die Klimaregler sind rund wie immer und die Materialien wirken trotz dominierendem Hartplastik hochwertig. Sowohl bei der Ausstattungslinie Elegance als auch bei der GS Line, versüßen weitere Extras an Bord den Fahrspaß: Der Fahrersitz ist elektrisch verstellbar und hat eine Massagefunktion, aus den Scheinwerfern blitzt LED-Licht mit Matrixfunktion für situationsabhängiges Fernlicht. Außerdem ist das Lederlenkrad beheizbar, die Sitze sowieso, die Parkbremse wird elektronisch gelöst und der Motor per Knopfdruck gestartet. Auch die Multimedia-Ausstattung lässt keine Wünsche offen und glänzt in den höheren Ausstattungslinien mit Multimedia-Navi sowie Infotainment-Systemen für Apple CarPlay und Android Auto. Der Touchscreen ist groß und hochauflösend.

Opel Corsa

Kofferraumvolumen

Beim Raumangebot hat der Benziner im Vergleich zur elektrischen Variante die Nase vorn: Mit 309 Liter Gepäckraumvolumen ist im Opel Corsa reichlich Platz für Besorgungen im Alltag. Beim Opel Corsa-e fasst der Kofferraum hingegen 267 Liter. Zum Vergleich: Der übliche Ladewert bei Kleinwagen liegt zwischen 170 und 250 Liter. Diese Werte sind also schon mehr als ordentlich!

Kleiner Wagen mit dem Plus an Sicherheit

Der Opel Corsa kann mit zahlreichen Sicherheitsfeatures punkten. Dazu zählen die Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, ein Totwinkelwarner sowie ein Spurhalte- und Geschwindigkeitsassistent. Der optionale Parkassistent ist besonders in der Stadt praktisch. So kommst Du garantiert in jede noch so kleine Parklücke.

Motorisierung und Verbrauch

Die neue CMP-Plattform (Common Modular Platform), auf der unter anderem der Opel Corsa basiert, bietet zahlreiche praktische Vorteile: Zum einen ist der Einsatz aller verschiedener Antriebsarten, egal ob Elektroantrieb, Plug-in-Hybrid, Benziner oder Dieselmotor gewährleistet. Zum anderen ist sie um einiges leichter, was sich auf das Gesamtgewicht des Corsa auswirkt: Die leichteste Modellvariante bringt unter dem Strich 1.055 Kilogramm auf die Waage. Im Vergleich zum Vorgänger hat der Neue bis zu 108 Kilogramm abgespeckt. Unter der Leitung von General Motors waren Opel-Modelle oft zu schwer. Das hat sich nun geändert. Dank französischer Regie schlägt die Marke einen leichteren Weg in die Zukunft ein.


Übrigens: Neben dem reduzierten Gewicht sorgt auch das straffere Fahrgestell (auch Chassis genannt) für eine deutlich agilere und athletischere Fahrweise. Ein präzises Einlenken und flottes Fahren in den Kurven klappt mit dem Opel Corsa ohne Probleme. Klingt nahezu perfekt, oder?


Fast! Verbesserungspotenzial liegt beim Corsa durchaus noch im Verbrauch. Besonders durstig ist der 130-PS-Corsa mit 6,5 Litern pro 100 Kilometer. Kein Wunder, dass er nur drei von fünf Sternen im ADAC-Ecotest erhielt. Die sparsamere Variante, welche im FINN Auto Abo angeboten wird, ist der 100-PS-Benziner. Bei einem Verbrauch von 5,4 Litern pro 100 Kilometer wurde er mit vier von fünf Sternen bewertet. Wer also etwas mehr Leistung sucht als das 75-PS-Einstiegsmodell und gleichzeitig sparsam fahren möchte, ist mit der mittleren Motorisierung sowohl emotional als auch kostentechnisch gut bedient.

Der Opel Corsa im FINN Auto Abo

Der Klassiker mit einem Hauch französischem Flair

Würde man ein „ganz normales“ Auto beschreiben, passt der Opel Corsa perfekt ins Bild. Als Neuauflage ist der Rüsselsheimer nicht nur ein treuer Alltagsbegleiter für den Stadtverkehr, sondern auch ein nicht zu unterschätzender Konkurrent im umkämpften Kleinwagensegment. Die Prise französischer Flair sorgt bei dem neuen Corsa 6 außerdem für jede Menge Dynamik und Frische. Interesse geweckt? Egal ob Elegance oder GS Linie, beide Opel-Corsa-Modelle findest Du bei FINN im Auto Abo.