Fahrzeugrückgabe

Bei finn.auto ganz einfach.

Drei Schritte zur Fahrzeugrückgabe bei finn.auto

Ihr Abo bei finn.auto endet? Keine Sorge, die Rückgabe ist unkompliziert, transparent und fair. Für uns gilt auch beim Zurückgeben Ihres Fahrzeugs: Keine versteckten Kosten, kein Sternchentext. Die Fahrzeugrückgabe ist für uns keine Einnahmequelle, sondern ganz normaler Teil Ihrer Service-Erfahrung. 

Schritt 1: Fahrzeug abliefern oder bequem abholen lassen

Ihr Fahrzeug können Sie ohne zusätzliche Kosten an einem der Standorte unseres Partners Autokontor Bayern zurückgeben. 

  • An der Lehmgrube 1, 8920 Buch, Bayern (Nähe Ulm)
  • Windecker Straße 2, 61137 Schöneck, Hessen (Nähe Frankfurt)
  • Thura Mark 22, 06780 Zörbig, Sachsen-Anhalt (Nähe Leipzig)  

Alternativ holen wir Ihr Fahrzeug gerne bei Ihnen zuhause ab. Für diesen Service berechnen wir eine Gebühr von 199 Euro.


Wie wird die Rückgabe organisiert?

Etwa 4-6 Wochen vor Ablauf Ihres Abos erhalten Sie von uns eine Mail, über die Sie den Rückgabeort sowie den Rückgabetag und die Uhrzeit ganz bequem selbst auswählen können. Einige Tage nach Ihrer Auswahl wird ein Gutachter der Hüsges Gruppe den Termin per SMS oder Anruf bestätigen.

Bei einer Rückgabe bei unserem Standort verbleibt das Fahrzeug im Anschluss an das Gutachten vor Ort. Bei einer Abholung zuhause wird das Fahrzeug direkt im Anschluss an das Gutachten bei Ihnen von einem unserer Fahrer abgeholt.

Wie bereiten Sie Ihr finn.auto auf die Rückgabe vor?

Hier eine Checkliste zur Vorbereitung der Rückgabe:

Ein Hinweis vorab: Sie müssen Ihr Fahrzeug nicht vollgetankt übergeben. Es reicht, wenn Sie den Tank soweit füllen, wie Sie ihn zu Beginn Ihres Auto Abos übernommen haben. Den Stand der Tankfüllung finden Sie in Ihrem Übergabeprotokoll, welches wir Ihnen damals per E-Mail zugeschickt haben.


Schritt 2: Fahrzeug von einem unabhängigen Gutachter prüfen lassen

Ein neutraler und unabhängiger Gutachter der Hüsges Gruppe untersucht in ihrem Beisein das Fahrzeug nach Schäden und erstellt ein Gutachten. Das dauert je nach Fahrzeugzustand ca. 30-60 Minuten. Sollten Sie sich für eine Abholung entschieden haben, wird das Fahrzeug direkt im Anschluss an das Gutachten von einem unserer Fahrer abgeholt. Bei einer Rückgabe an einem unserer Partnerstandorte erfolgt das Gutachten dort und das Fahrzeug wird anschließend von unserem Partner übernommen. Einige Tage nach Ihrer Rückgabe erhalten Sie per Mail das Rückgabeprotokoll mit dem Minderwertgutachten des Gutachters, welches alle angefallenen Schäden dokumentiert.

Durch wen wird das Minderwertgutachten erstellt?

Es gibt mehrere Unternehmen, welche neutrale Gutachten durchführen z.B. TÜV, Dekra oder die Hüsges Gruppe. “Neutral” bedeutet, dass der Sachverständige “unparteiisch” und ohne wirtschaftliche Interessen Dritter zu vertreten den Zustand des Fahrzeugs bewertet. Bei finn.auto wird das sog. Minderwertgutachten durch Gutachter der Hüsges Gruppe erstellt. Mit über 50 Jahren Erfahrung ist die Hüsges Gruppe „Die Gutachter“ eine unabhängige und neutrale Kfz-Sachverständigenorganisation mit einem Netzwerk von über 200 eigenen Kfz Sachverständigen. Die Hüsges Gruppe ist zertifiziert nach EN ISO 17024 sowie DIN ISO 9001.


Schritt 3: Rückgabe-Gutachten und Endabrechnung abwarten

Unser Anspruch ist es, mögliche Kostenvorteile bei der Reparatur der Schäden fair an Sie weiterzugeben. Dazu benötigen wir den Kostenvoranschlag unserer Reparaturpartner. Deshalb kann der Versand der Endabrechnung inkl. Minderwertgutachtens bis zu 2 Wochen in Anspruch nehmen.

Weshalb ist die Endabrechnung bei finn.auto "fair"?

Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden ihr finn.auto unbeschwert genießen können und sich keine Sorge um die Kosten bei der Rückgabe des Fahrzeugs machen müssen. Im Leasingbereich ist es üblich, bei der Rückgabe festgestellte Schäden mit ortsüblichen Stundenverrechnungssätzen zu bewerten. Diese Stundenverrechnungssätze werden durch die DEKRA jährlich je PLZ-Bereich (z.B. 80***) ermittelt.

Wir wickeln ein großes Volumen an Fahrzeugrückgaben und Aufbereitungen ab. Dafür haben wir enge Partnerschaften mit spezialisierten Unternehmen. Durch das hohe Auftragsvolumen können wir Stundenverrechnungssätze vereinbaren, die ca. 30% unter den ortsüblichen Stundenverrechnungssätzen liegen. Da wir mit der Rückgabe keinen Profit erzielen möchten, geben wir die Kostenvorteile an unsere Kunden weiter.

Was wird mir am Ende des finn.auto Abos in Rechnung gestellt?

Im Rahmen der Rückgabe wird Ihr Fahrzeug sachgemäß auf Schäden und Gebrauchsspuren geprüft. Gebrauchsspuren, wie z.B. Waschstraßenspuren etc., entstehen bei normaler Nutzung des Fahrzeugs und werden Ihnen nicht in Rechnung gestellt. Lediglich Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch berechnen wir Ihnen in der Endabrechnung.

Hinweis: Wir empfehlen wir Ihnen, Unfallschäden stets unverzüglich anzuzeigen um die Kosten auf die Selbstbeteiligung zu reduzieren. Bei nicht gemeldeten Kasko-Schäden sind wir gezwungen, Ihnen die volle Schadenshöhe in Rechnung zu stellen.


Was gilt als Gebrauchsspur?

✔ Waschstraßenspuren
✔ Kratzer < 3 cm wenn nicht auf Grundierung
✔ Kratzer im Türgriffbereich
✘ Kratzer > 3 cm
✘ Lackierung erforderlich
✘ Kratzer mit Rostansatz
✘ mehr als 2 Kratzer pro Bauteil

✔ eine Delle mit einem Durchmesser kleiner als 10 mm je Fahrzeugteil, die jedoch keine Nachlackierung des Fahrzeugteiles erfordert
✘ Dellen mit einem Durchmesser größer als 10 mm
✘ mehr als eine Delle pro Bauteil
✘ Delle mit Lackabsplitterung oder Rostansatz

✔ geringe Lackschäden (wie z.B. vereinzelte Steinschläge) an lackierten Flächen der Frontpartie ohne Rostansatz (Haube, Stoßfänger, Spoiler etc.), Anzahl und Größe sind zu berücksichtigen
✔ geringe Lackabplatzer und Lackabschürfungen an Türkanten, Haubenkanten und in Randbereichen
✘ Auswaschungen
✘ Schäden durch Harz- oder Säureeinwirkungen
✘ Farbtonunterschiede

✔ leichte Beschädigungen (Schramme und Kratzer < 20 mm in Summe auf der gesamten Felge), die die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigen
✔ Korrosion durch z.B. Streusalz
✘ Verformung am Felgenhorn oder Bruch
✘ starke Kratzer, Abschürfungen oder Materialabrieb

✔ Steinschläge/Kratzer in der Fahrzeugverglasung, die sich nicht auf die Verkehrssicherheit auswirken bzw. zu keinem Mangel bei der Fahrzeug Hauptuntersuchung führen
✘ Beschädigungen, die die Verkehrssicherheit oder das Bestehen der Hauptuntersuchung (nach § 29 StVZO) beeinträchtigen

✔ leichte Verfärbungen der Innenausstattung
✔ Kratzer am Interieur < 20 mm (Türverkleidungen, Leisten, Himmel, Lehnenabdeckungen etc.)
✘ starke Verschmutzungen
✘ Brandlöcher
✘ Deutlich wahrnehmbare Geruchsbelästigung

✘ Fehlteile (Schlüssel, Zulassungsbescheinigung, Serviceheft, im Lieferumfang enthaltenes Zubehör wie Ladekabel, etc.)
✘ nicht gemeldete Unfallschäden oder nicht freigegebene Reparaturen